Category Archives: Spielberichte

  • -

BBC Linz überrascht gegen MJC Trier

Die 1. Damenmannschaft hat am vergangenen Wochenende einen Überraschungssieg (70:60) gegen den Tabellendritten MJC Trier erreicht. Nur durch eine geschlossene  Mannschaftsleistung konnte das Team von Coach Fabian Ost gegen die starke Mannschaft aus Trier gewinnen.
Im ersten Viertel der Partie war bereits die Entschlossenheit der Linzerinnen zu spüren. Im Gegensatz zu dem Hinspiel wollte das Linzer Team sich nicht frühzeitig gegen die individuelle Klasse des 2.Liga-Absteigers aus Trier geschlagen geben und hielten gut dagegen. In dieser Phase lag es vor allem an Victoria Hundrieser, die mit 3 3-Punktewürfen hintereinander ihre Mannschaft im Rennen hielt (1 Q: 22:21). Im zweiten Viertel stellte der Gegner die Verteidigung um und das Spiel wurde etwas zerfahrener, trotzdem kam es zu keinem wirklichen Bruch im Spiel (2. Q: 11:12). Das Linzer Team witterte aber bei dem Halbzeitstand von 33:33 ihre Chance auf die Überraschung und kämpfte im 3. Viertel um jeden Ball (3. Q: 21:12). In dieser Phase wuchs vor allem Katrin Menne über sich hinaus und glänzte mit 15 ihrer 18 Punkte in der 2. Halbzeit. Leider verletzte sich in dieser Phase Jule Flottmann am Ellbogen schwer, sodass sie in der kommenden Zeit dem Team nicht zur Verfügung stehen wird. Im letzten Spielabschnitt wollte sich Trier mit der drohenden Niederlage noch nicht ganz abfinden und legte vor allem durch die Topscorer Jana Basten (14 Pkt./2-3er) und Jana Genttner (27 Pkt.) noch einmal nach. Letztlich konnten die Linzerinnen dieses Spiel aber verdient für sich entscheiden. Bereits am kommenden Sonntag (14.2.2016 um 18:00 Uhr) kommt es für die Linzer Damen zu einem Wiedersehen mit Trier, dieses Mal aber im Pokal des Landesverband Rheinland-Pfalz.
Punkteverteilung: #5 – Lara Freymann: 5 Pkt. 1/2 FW; #6 – Sophia Esser: 4 Pkt. 2/2 FW; # 7 – Julia Simonis: 6 Pkt. 2/3 FW; # 8 – Victoria Hundrieser: 13 Pkt., 3-3er; # 9 – Laura Frentzel: -; # 10 – Katrin Menne: 18 Pkt., 2/3 FW; # 11 – Sina Flottmann: 6 Pkt.; 4/4 FW; # 13 – Sarah Heinen: 2 Pkt; # 14 – Uta Marx: 12 Pkt., 4/5 FW; # 15 – Jule Flottmann: 4 Pkt, 2/2 FW;  Gesamt-FW: 15/21 FW – 71 %

  • -

Linzer Damen gewinnen Mittelrheinderby

An diesem Wochenende standen wieder einige Spiele unserer Teams an. Hier die Ergebnisse und kurze Spielbericht im Überblick:

U14-Mannschaft

Die U14-Mannschaft trat zu Hause gegen das in der Leistungsklasse spielende Team der SG Lützel-Post Koblenz, den unangefochtenen Tabellenführer, an. Bereits im ersten Viertel gelang es dem Gegner sich einen 15 Punkte Vorsprung zu erarbeiten (12:27). Diesem mussten die Linzer während des Spiels Herr werden. Vor allem im zweiten und dritten Viertel konnten das Linzer Team gut aufspielen und schöne Ballgewinne verzeichnen (24:41 und 25:56), den Vorsprung aber nicht geringer werden lassen. Trotz einiger guter Aktionen musste man sich schließlich 42:70 geschlagen geben.

U19-Mannschaft

Für die U19-Mannschaft ging es zum Auswärtsspiel bei der SG Lützel-Post Koblenz. Im ersten Viertel konnte sich der Gastgeber leicht absetzen (19:13) und auch im zweiten Viertel gelang es den Linzerinnen nicht, den Anschluss zu wahren (40:25). Nach der Pause dann wurden dem Gegner weniger Punkte erlaubt, trotzdem konnte man den Rückstand nicht verringern (56:36). Mit einer guten Einstellung im letzten Viertel schafften die Linzerinnen das Viertel zu gewinnen, das Spiel jedoch leider nicht mehr (65:53).

Herren II

Die zweite Herrenmannschaft, derzeit Tabellenletzter, traf auf ein Team aus dem Tabellenmittelfeld, die DJK Bendorf. Wie vernagelt zeigte sich der Linzer Korb im ersten Viertel. Trotz guter Ballgewinne wollte der Ball nicht im Korb landen (10:19). Im zweiten Viertel gelang es den Gegner nicht weiter davon ziehen zu lassen und sich eine gute Ausgangslage für die zweite Halbzeit zu schaffen (20:30). Nach der Pause erwischte das Team einen rabenschwarzen Start und musste die Bendorfer davon ziehen lassen (27:52). Damit waren auch die Hoffnungen auf einen Sieg und das Ende des Tabellenkellers in weiter Ferne. Das letzte Viertel gestaltete sich ausgeglichen, aber dem Rückstand war nicht mehr beizukommen und so hieß es am Ende 41:66.

Damen I

Im Mittelrheinderby ging es für die erste Damenmannschaft des BBC Linz in der Regionalliga gegen den BBC Horchheim. Trainer Fabian Ost hatte das Team gut auf den Gegner eingestellt, aber wie bereits im Herrenspiel davor, gelang es nicht die guten Chancen in Punkte zu verwandeln (16:18). Auch das zweite Viertel war weiter umkämpft und die Gäste schafften es, sich die schlechte Trefferquote zu nutzen zu machen und zur Pause davon zu ziehen (23:29). Das dritte Viertel gehörte der Linzer Mannschaft. Nicht nur den Rückstand aufholen, auch erstmals seit Beginn wieder in Führung zu gehen gelang (38:35). Mit diesem Aufschwung ließen sich die Damen das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und mit großartiger Unterstützung des Publikums war der Sieg nicht mehr in Gefahr (50:40). Damit kann sich der BBC Linz weiter in der unteren Tabellenmitte festsetzen und sollte so den Klassenerhalt gesichert haben.

Das nächste Heimspiel steht am 6. Februar um 18 Uhr in der Gymnasiumhalle an. Dann geht es für unsere Damenmannschaft gegen den MJC Trier.

 


  • -

Ergebnisse vom Wochenende

U14

Die U14 trat in Rübenach zu einem spannenden Spiel an. Trotz vermeintlicher Größenvorteile auf Linzer Seite gelang es den Spielern nicht konsequent den Ball zu spielen und die vielen guten Chancen umzusetzen. Dementsprechend lag man zur Halbzeit 22:17 hinten. Nach dem Seitenwechsel klappte das Zusammenspiel besser und es gelang kontinuierlich den Rückstand aufzuholen (30:27 nach dem dritten Viertel). In der entscheidenden Schlussphase dann hatte Linz das Glück auf seiner Seite und konnte nach dem 35:35 unentschieden den letzten Korb zum 35:37 verwandeln. Damit liegt die Mannschaft nun auf einem guten fünften Platz im Mittelfeld der Tabelle.

U18

Die Mannschaft der U18 gastierte beim BBC Horchheim. Schon nach dem ersten Viertel hatten sich die Koblenzer abgesetzt (27:10) und ließen auch bis zur Pause keinen Zweifel daran, dass man das Spiel gewinnen wollte (49:24). Hinzu kam, dass die Linzer in der zweiten Halbzeit einen rabenschwarzen Start hinlegten und im dritten Viertel nur zwei Punkte erzielen konnten (77:26). Im letzten Viertel konnten sich die Linzer Spieler noch mal steigern, aber am Ergebnis leider nicht viel ändern. Somit unterlag man schließlich 91:40. Mit einem Sieg aus vier Spielen bedeutet dies aktuell Platz sechs der Tabelle.

U19

In ihrem ersten Saisonspiel traf die U19 zu Hause auf die Spielerinnen des TV Arzbach. Mit einer knappen Besetzung auf beiden Seiten sollte es ein kräftezehrender sportlicher Vergleich werden. Gleich im ersten Viertel gelang es den Arzbacherinnen einen Vorsprung aufzubauen (5:18), der bis zur Halbzeit gehalten werden konnte (14:32). Nach der Pause gelang es dagegen zu halten und den Abstand nicht viel größer werden zu lassen (22:42), doch den Rückstand aufzuholen war nicht mehr drin. Trotz des guten Spiels verlor man mit 32:58.

Herren 2

Für die zweite Herrenmannschaft ging es in der Bezirksliga gegen SG Emmelshausen/Buchholz II. Die Linzer erwischten einen guten Start und konnten das erste Viertel klar gewinnen (15:7). Im Lauf des zweiten Viertels kamen dann aber auch die Gegner ins Spiel, während es bei Linz nicht rund lief. Somit ging es mit einem Rückstand in die Kabinen (22:31). Im dritten Viertel kämpften sich die Linzer wieder ran um mit einem fünf Punkte Rückstand ins letzte Spielviertel zu starten (41:46). Dieses gestaltete sich jedoch als schlechte Überraschung. Selber gelang es nicht genug zu punkten und gleichzeitig legte der Gegner einen fulminanten Lauf hin. Am Ende stand eine enttäuschende 48:71 Niederlage auf der Anzeige.

Herren 1

Für die erste Herrenmannschaft ging es zu Hause gegen den Wittlicher TV. Das erste Viertel gestaltete sich ausgewogen und konnte knapp von den Gegnern gewonnen werden (24:26). Zur Halbzeit drehte sich das Momentum und Linz kam knapp in Führung (50:45). Im dritten Viertel jedoch lief im Linzer Spiel nichts zusammen und die Wittlicher ließen sich nicht stoppen (63:73). Das spielentscheidende dritte Viertel machte auch das vierte nicht mehr wett. Trotz ausgeglichenem Spiel verloren die Herren 72:88 und sind weiterhin sieglos.

Damen 1

In der Regionalliga traten die Damen gegen den TV Saarlouis 2 an. In der ersten Halbzeit kamen die Linzerinnen nicht wirklich ins Spiel und obwohl die Leistung in der Verteidigung stimmte, konnte man im Angriff nicht überzeugen. Somit erklärt sich der Halbzeitstand von 27:37. Motiviert ging es aus den Kabinen und die Linzer Damen zeigten, dass sie mit dem bisherigen Spielverlauf nicht einverstanden waren. Mit einer Leistungsexplosion schraubte man den Punktestand hoch und erarbeitete sich aus dem Rückstand einen Vorsprung. Die nach wie vor gute Defense leistete dafür den Grundstein. Auch die tiefe Bank der Linzerinnen machte sich bezahlt und führte zum 73:61 Sieg. Damit befindet man sich zwar noch immer im letzten Tabellendrittel, aber der Anschluss zum Mittelfeld ist weiterhin gegeben.

 

Nächste Heimspiele:

22.11.2015          12 Uhr                  U14 gegen TV 1912 Anhausen-Meinborn e.V.

28.11.2015          12 Uhr                  U18 gegen DJK Bendorf e.V.
28.11.2015          14 Uhr                  Damen 2 gegen BBC Montabaur
28.11.2015          16 Uhr                  Herren 2 gegen TuS Treis-Karden II
28.11.2015          18 Uhr                  Herren 1 gegen BBC Montabaur
28.11.2015          20.15 Uhr            Damen 1 gegen BC Marburg 2

29.11.2015          14 Uhr                  Damen 2 gegen TV Arzbach


  • -

Halloweenwochenende ohne Süßes für den BBC

Am vergangenen Wochenende standen für den BBC Linz zwei Spiele an. Die Damenregionalligamannschaft von Trainer Fabian Ost empfing nach ihrem ersten Saisonsieg zu Hause den MTV Kronberg. Auswärts in Andernach musste die U18-Mannschaft ran.

Trotz dass die Andernacher mit einer kleinen Rotation spielten, ließen sie den Linzern keine Chance auf den Sieg und unterstrichen ihre Position als Tabellenführer. Bereits im ersten Viertel setzten sie sich ab ( 23:8) und bis zur Halbzeit änderte sich an der hohen Führung nichts. Mit 45:14 ging es in die Kabinen und auch in der zweiten Hälfte konnten die Linzer nicht dagegen halten und den Rückstand verringern. Somit musste man eine schmerzlich hohe Niederlage von 111:24 mit nach Hause bringen.

Im Heimspiel der Damen ging es dagegen knapper zu. Zu Beginn gab es einige Schwierigkeiten, was zu unnötig vielen Ballverlusten führte und den Halbzeitstand von 24:28 ergab. Nach der Pause konnten die Damen jedoch besser aufspielen und somit war das Spiel bis zum Ende offen. In der Schlussphase gelang es allerdings nicht einfache Spielsituationen auszunutzen und so mussten sich die Damen schließlich 54:58 geschlagen geben.

Nächste Heimspiele des BBC Linz

Gymnasiumhalle
8.11.      12 Uhr                  U14 gegen Sportfreunde Neustadt/Wied
8.11.      14 Uhr                  U18 gegen SG Lützel- Post Koblenz II

Miesgesweghalle
14.11.    14 Uhr                  U19 gegen TV Arzbach
14.11.    16 Uhr                  Herren II gegen SG Emmelshausen/Buchholz II
14.11.    18 Uhr                  Herren I gegen Wittlicher TV
14.11.    20.15 Uhr            Damen I gegen TV Saarlouis II


  • -

Durchwachsenes Wochenende für die Linzer Basketballer

Das vergangene Wochenende war kein leichtes für den BBC. Kein Team konnte wirklich glänzen und nur die Damen II sich einen knappen Sieg erkämpfen.

Damen II, Landesliga

Diese hatten am Samstag das Spiel gegen SG Lützel-Post Koblenz und konnten das erste Viertel souverän 17:8 gewinnen. Im Gegensatz zum letzten Spiel in Andernach klappte das Zusammenspiel schon viel besser und gerade dadurch konnte man diese kleine Führung erspielen. Bis zur Halbzeit war diese in der Höhe allerdings nicht zu halten und es ging mit 30-28 in die Kabinen. An die Leistung zu Beginn des Spiels konnte bis zum Ende nicht mehr angeschlossen werden, aber durch die vielen schönen Aktionen und auch die Erfahrung des Teams konnten die Linzerinnen am Ende 61-58 gewinnen.

Herren II, Bezirksliga

Das im Anschluss stattfindende Spiel der zweiten Linzer Herrenmannschaft gegen dritte Mannschaft der Lützel-Koblenzer fing mit einer katastrophalen ersten Halbzeit an. Man konnte im ersten und zweiten Viertel nur jeweils vier Punkte erzielen und lag somit zur Pause 8-36 hinten. Dieser Rückstand konnte auch durch die viel bessere zweite Halbzeit nicht aufgeholt werden. Zwar steigerte sich das Team und konnte das letzte Viertel knapp für sich entscheiden, aber aufs Gesamtergebnis hatte dies keinen Einfluss mehr und somit mussten die jungen Herren eine 37-68 Niederlage hinnehmen.

Herren I, Landesliga

Im letzten Spiel des Tages traf die erste Linzer Herrenmannschaft auf das zweite Horchheimer Team mit ihrem amerikanischen Starspieler, der schon in der letzten Partie für über 40 Punkte sorgte. Ähnlich sollte es an diesem Abend werden. Das erste Viertel ging zugunsten der Koblenzer aus, aber dann fand das Linzer Team besser ins Spiel und konnte sich eine knappe Halbzeitführung (34-33) erspielen. Auch vor Beginn des Schlussviertels waren beide Teams auf Augenhöhe und es zeichnete sich ab, dass der Sieg erst knapp am Ende entschieden würde. Vor allem der Amerikaner war nicht aufzuhalten, sorgte für die Punkte im Horchheimer Team und hatte am Ende 45 Zähler auf seinem Konto. Letztendlich fehlte dem Team mal wieder etwas das Glück und man musste sich trotz guter Leistung 77-83 geschlagen geben.

Damen I, Regionalliga

Nachdem Coach Maier vor 1 Woche das Handtuch geschmissen hatte, stand das Team zunächst ohne Trainer da. Doch Thomas Modrack erklärte sich gerne bereit das Team bei Ihrem Auswärtsspiel in Hofheim zu unterstützen. Keine leichte Aufgabe in einer insgesamt schwierigen Situation. Doch der Coach hatte eine simple Lösung; Vergangenheit abhaken, nach vorne schauen, und einfach wieder in die Spur kommen. Modracks Plan war es das Spiel zu nutzen um gewohnte Automatismen wieder herzustellen. Dabei sollte das Endergebnis vollkommen in den Hintergrund rücken. Hofheim erwies sich hierbei als starker Aufbaugegner. Die Hessinnen legten los wie die Feuerwehr, eine gute Basis um die Linzer Defense zu organisieren. Nach 16:7 im ersten Viertel war nach der Zonenverteidigung die Mann Mann Verteidigung dran, Linz wurde immer besser und konnte das 2. Viertel mit 12:8 deutlich ausgeglichener gestalten. Einzig, die Wurfquote war ein großes Manko, was aber nicht verwunderlich war, gab es doch in den letzten Wochen so gut wie kein Wurftraining.

In der 2. Halbzeit sollte die Offense verbessert werden, und Modrack ermutigte die Spielerinnen zu immer mehr Selbstvertrauen. Die Damen dankten es und zeigten im 3. Viertel wesentlich verbesserten Spiel Rhythmus. Das Transition Game verlief auf einem sehr hohen Level, auch gab es so gut wie keine Ballverluste mehr. Vor dem letzten Viertel stand es nun 51:30, doch die Mädels waren längst heiß gelaufen. Der körperlich überlegene Gegner mit sensationeller Treffer Quote sollte nun endgültig in seine Schranken verwiesen werden. Mit absoluter Ausgewogenheit wechselte man vom erfolreichem Fastbreak Spiel in die Set Offense. Kombiniert mit einer außerordentlichen Defense Leistung spielte man so den Gegner mit 3:12 im Schlussabschnitt förmlich an die Wand.

„So fühlt es sich an wenn man mit 54:42 ein Spiel verliert und dennoch als Sieger vom Platz geht“ so Modrack nach dem Spiel. „ Wir haben es in 40 Spielminuten geschafft eine nicht vorhandene Vorbereitung ziemlich hochprozentig auszugleichen. Natürlich gibt es noch jede Menge zu tun, aber wir konnten heute gemeinsam eine gute Basis schaffen worauf man aufbauen kann. Das Selbstvertrauen ist zurück, und ich bin froh das ich meinen Beitrag leisten konnte.“

Der Vorstand befindet sich aktuell in konkreten Verhandlungen, wie die Trainerstelle neu besetzt werden soll. Man kann davon ausgehen das es noch im Verlauf dieser Woche zu Entscheidungen kommen wird.

 


BBC Linz auf Twitter

Kids in Bewegung

Kids in Bewegung

Herzsportgruppe

Herzsportgruppe

Hier finden Sie alle Informationen zur Herzsportgruppe des BBC Linz 1956 e.V.