Category Archives: Damen 2

  • -

Seniorenmannschaften des BBC konnten überzeugen

U14

Zu Hause empfang die U14 Mannschaft den TV 1912 Anhausen-Meinborn e.V. Von vorneherein lag hier der Fokus darauf sich gegen die überlegener Mannschaft möglichst hoch zu verkaufen und mit einer guten Defense kein hohes Ergebnis zuzulassen. Im ersten Viertel gelang dies gut, offensiv jedoch lief das Spiel noch nicht rund. Mit 5:14 ging es in das zweite Viertel. Hier konnte man die gute Leistung fortsetzen und auch im Angriff besser überzeugen. Zur Halbzeit stand es somit 15:28. Mit Start der zweiten Halbzeit erhöhte der Gegner die Intensität und setzte sich weiter ab (25:49). Im Schlussviertel dann zeigten die Linzer Jungs eine tolle Moral und konnten das Viertel sogar gewinnen, am Ergebnis rütteln jedoch nicht mehr (42:65).

Herren 1

Die Herrenmannschaft spielte auswärts beim Trimmelter SV. Nachdem die Mannschaft erst kurz vor Spielbeginn ankam, waren sie nicht gleich im Spiel und mussten das erste Viertel knapp abgeben (26:19). Die Linzer leisteten jedoch Widerstand und so wurde das Spiel knapper und die Führung wechselte immer wieder ab. Mit einem Unentschieden (43:43) ging es in die Kabinen. Im dritten Viertel gelang es den Trimmeltern noch mal etwas davon zu ziehen (66:56), im Schlussviertel aber waren die Herren wach und agierten gut. Als es dann 19 Sekunden vor Ende des Spiels unentschieden stand und die Linzer den Ball hatten ging es darum den Angriff konzentriert und erfolgreich abzuschließen. Die Zeit wurde runtergespielt und als es nicht gelang den Ball unter den Korb zu spielen, sorgte ein Dreier für die Entscheidung (81:84).

Damen 2

Die zweite Damenmannschaft gastierte bei der Spielgemeinschaft Emmelshausen/Buchholz. Zu Beginn taten sich die Linzerinnen schwer ins Spiel zu kommen und trotz guter Defense gelang es nicht im Angriff zu überzeugen. Mit einem Stand von 13:6 ging es in den zweiten Durchgang während dem das Linzer Spiel zunehmend ins Rollen kam und der Rückstand stark reduziert werden konnte (18:16). Im dritten Viertel gelang es dann immer besser den Ball im Netz unterzubringen und auch in der Verteidigung waren einige schöne Aktionen zu beklatschen. Dementsprechend konnten die Damen mit einem knappen Vorsprung ins letzte Viertel starten (25:28). In diesem zeigten sie dann endlich ihr Können und schraubten den bisher eher mageren Punktestand ordentlich hoch. So konnten sie am Ende mit 37:48 gewinnen.

Damen 1

Für die erste Vertretung der Linzer Damen ging es zum Tabellennachbarn DJK Nieder-Olm. Hier erwischten die Linzerinnen einen nicht so guten Start und taten sich vor allem gegen die Zonenverteidigung schwer. Trotzdem konnten sie weiter mithalten und zur Halbzeit ging es mit einem 25:25 Unentschieden in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit dann lief es besonders in der Verteidigung gut und damit verbunden kam auch der Kampfgeist das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Letztendlich konnten die Linzerinnen die Kontrolle über das Spiel gewinnen und so einen 47:51 Sieg mit nach Hause bringen.


  • -

Durchwachsenes Wochenende für die Linzer Basketballer

Das vergangene Wochenende war kein leichtes für den BBC. Kein Team konnte wirklich glänzen und nur die Damen II sich einen knappen Sieg erkämpfen.

Damen II, Landesliga

Diese hatten am Samstag das Spiel gegen SG Lützel-Post Koblenz und konnten das erste Viertel souverän 17:8 gewinnen. Im Gegensatz zum letzten Spiel in Andernach klappte das Zusammenspiel schon viel besser und gerade dadurch konnte man diese kleine Führung erspielen. Bis zur Halbzeit war diese in der Höhe allerdings nicht zu halten und es ging mit 30-28 in die Kabinen. An die Leistung zu Beginn des Spiels konnte bis zum Ende nicht mehr angeschlossen werden, aber durch die vielen schönen Aktionen und auch die Erfahrung des Teams konnten die Linzerinnen am Ende 61-58 gewinnen.

Herren II, Bezirksliga

Das im Anschluss stattfindende Spiel der zweiten Linzer Herrenmannschaft gegen dritte Mannschaft der Lützel-Koblenzer fing mit einer katastrophalen ersten Halbzeit an. Man konnte im ersten und zweiten Viertel nur jeweils vier Punkte erzielen und lag somit zur Pause 8-36 hinten. Dieser Rückstand konnte auch durch die viel bessere zweite Halbzeit nicht aufgeholt werden. Zwar steigerte sich das Team und konnte das letzte Viertel knapp für sich entscheiden, aber aufs Gesamtergebnis hatte dies keinen Einfluss mehr und somit mussten die jungen Herren eine 37-68 Niederlage hinnehmen.

Herren I, Landesliga

Im letzten Spiel des Tages traf die erste Linzer Herrenmannschaft auf das zweite Horchheimer Team mit ihrem amerikanischen Starspieler, der schon in der letzten Partie für über 40 Punkte sorgte. Ähnlich sollte es an diesem Abend werden. Das erste Viertel ging zugunsten der Koblenzer aus, aber dann fand das Linzer Team besser ins Spiel und konnte sich eine knappe Halbzeitführung (34-33) erspielen. Auch vor Beginn des Schlussviertels waren beide Teams auf Augenhöhe und es zeichnete sich ab, dass der Sieg erst knapp am Ende entschieden würde. Vor allem der Amerikaner war nicht aufzuhalten, sorgte für die Punkte im Horchheimer Team und hatte am Ende 45 Zähler auf seinem Konto. Letztendlich fehlte dem Team mal wieder etwas das Glück und man musste sich trotz guter Leistung 77-83 geschlagen geben.

Damen I, Regionalliga

Nachdem Coach Maier vor 1 Woche das Handtuch geschmissen hatte, stand das Team zunächst ohne Trainer da. Doch Thomas Modrack erklärte sich gerne bereit das Team bei Ihrem Auswärtsspiel in Hofheim zu unterstützen. Keine leichte Aufgabe in einer insgesamt schwierigen Situation. Doch der Coach hatte eine simple Lösung; Vergangenheit abhaken, nach vorne schauen, und einfach wieder in die Spur kommen. Modracks Plan war es das Spiel zu nutzen um gewohnte Automatismen wieder herzustellen. Dabei sollte das Endergebnis vollkommen in den Hintergrund rücken. Hofheim erwies sich hierbei als starker Aufbaugegner. Die Hessinnen legten los wie die Feuerwehr, eine gute Basis um die Linzer Defense zu organisieren. Nach 16:7 im ersten Viertel war nach der Zonenverteidigung die Mann Mann Verteidigung dran, Linz wurde immer besser und konnte das 2. Viertel mit 12:8 deutlich ausgeglichener gestalten. Einzig, die Wurfquote war ein großes Manko, was aber nicht verwunderlich war, gab es doch in den letzten Wochen so gut wie kein Wurftraining.

In der 2. Halbzeit sollte die Offense verbessert werden, und Modrack ermutigte die Spielerinnen zu immer mehr Selbstvertrauen. Die Damen dankten es und zeigten im 3. Viertel wesentlich verbesserten Spiel Rhythmus. Das Transition Game verlief auf einem sehr hohen Level, auch gab es so gut wie keine Ballverluste mehr. Vor dem letzten Viertel stand es nun 51:30, doch die Mädels waren längst heiß gelaufen. Der körperlich überlegene Gegner mit sensationeller Treffer Quote sollte nun endgültig in seine Schranken verwiesen werden. Mit absoluter Ausgewogenheit wechselte man vom erfolreichem Fastbreak Spiel in die Set Offense. Kombiniert mit einer außerordentlichen Defense Leistung spielte man so den Gegner mit 3:12 im Schlussabschnitt förmlich an die Wand.

„So fühlt es sich an wenn man mit 54:42 ein Spiel verliert und dennoch als Sieger vom Platz geht“ so Modrack nach dem Spiel. „ Wir haben es in 40 Spielminuten geschafft eine nicht vorhandene Vorbereitung ziemlich hochprozentig auszugleichen. Natürlich gibt es noch jede Menge zu tun, aber wir konnten heute gemeinsam eine gute Basis schaffen worauf man aufbauen kann. Das Selbstvertrauen ist zurück, und ich bin froh das ich meinen Beitrag leisten konnte.“

Der Vorstand befindet sich aktuell in konkreten Verhandlungen, wie die Trainerstelle neu besetzt werden soll. Man kann davon ausgehen das es noch im Verlauf dieser Woche zu Entscheidungen kommen wird.

 


  • -

Kein erfolgreiches Wochenende für die Basketballer aus Linz

Die U14 startete vergangenen Samstag in der Bezirksklasse und traf im ersten Saisonspiel zu Hause auf das Team aus Montabaur. Nach einem schlechten Start lag die Mannschaft zur ersten Viertelpause 2:18 hinten. Trotz der spielerischen Überlegenheit der Montabaurer gaben die Spieler nicht auf und ihnen gelang es immer mehr ins Spiel zu finden und den Rückstand zu verkürzen (18:37 zur Halbzeit). Trainer Peter Burkard setzte alle Spieler ein, um jedem die Chance auf Spielpraxis zu geben und trotz der Wechsel konnte das Team konstant weiter mitspielen und die Montabaurer nicht weiter fortziehen lassen. Am Ende musste sich das Team 45:61 geschlagen geben.

Im nächsten Heimspiel an diesem Tag empfang die Regionalligamannschaft der Damen den TSV Grünberg II, deren erste Vertretung letzte Woche zum Pokalspiel gastierte hatte. Obwohl der Gegner nur mit sieben Spielerinnen anreiste, waren diese den Linzerinnen körperlich überlegen und konnten alleine dadurch unter den Körben dominieren. Hinzu kam die hochprozentige Trefferquote der Grünbergerinnen, die trotz guter Verteidigung nahezu jeden Korb trafen. Auf der anderen Seite die Linzerinnen gaben alles und kämpften um den Anschluss, mit ihrem Wurfpech jedoch hatten sie keine Chance. So war Trainer Andreas Maier doch zufrieden mit der Spielmoral und dem Kampfgeist, hatte er doch von vorneherein nicht mit einem Sieg gegen die starken Grünbergerinnen gerechnet.

Für die zweite Damenmannschaft des BBC ging dieses Wochenende die Saison in der Landesliga los. So gastierte man in Andernach, wo die Zuschauer ein durchwachsenes Spiel sahen. Konnten die Spielerinnen zu Beginn vor allem durch Fastbreaks punkten und zur Halbzeit mit vier Punkten führen (20:24), sah das Spiel in der zweiten Halbzeit anders aus und der Moment kippte zugunsten der Andernacherinnen. Vor allen Dingen im dritten Viertel leisteten sich die Damen aus Linz zu viele Fehlpässe und holten kaum Rebounds. Hinzu kam die hohe Trefferquote des Gegners im letzten Viertel und trotz eines Schlussspurts, als man auf 2 Punkte rankam, verlor man schließlich 48:40. Trainerin Jennifer Friedsam sah noch einige Fehler, an denen sie im Training weiter arbeiten will, damit man im nächsten Spiel als Sieger aus der Halle gehen kann.

Auch bei den Herren hieß es Andernach gegen Linz. Gleich nach den Damen II, trafen die ersten Herren in der Landesliga auf Andernach. Die Basketballer erlebten einen ganz schlechten Start und kamen nicht ins Spiel, was sie einen 16 Punkte Rückstand nach dem ersten Viertel kostete. Diesem mussten sie das ganze Spiel über nachlaufen und trotz des guten weiteren Spielverlaufs konnten sie ihn nicht einholen. So verlor man letztendlich 80:73. Trainerin Silvia Kleit meinte, es wäre eindeutig mehr für die Mannschaft drin gewesen und man müsse lernen von Anfang an und über 40 Minuten konzentriert zu spielen.

Die zweite Vertretung der Linzer Herren spielte in Lahnstein gegen eine erfahrene Mannschaft aus ehemaligen Regional- und Oberligaspielern, die den Linzern auch körperlich überlegen waren. Trotzdem konnte man spielerisch mithalten; der Lahnsteiner Korb war an diesem Tag jedoch wie vernagelt und führte nicht zu den erforderlichen Erfolgen für die Linzer. Nach der Halbzeit kamen die Herren konzentriert aus der Kabine, gewillt den Rückstand aufzuholen, aber das Wurfpech wollte die Mannschaft nicht verlassen. Dies führte dazu, dass man am Ende frustriert eine 70-29 Niederlage hinnehmen musste, die laut Trainer Patrick Zesin für die Leistung eine viel zu hohe war.

Vorschau nächste Heimspiele:

03.10.2015 16 Uhr           Damen 2 gegen SG Lützel-Post Koblenz
03.10.2015 18 Uhr           Herren 2 gegen SG Lützel-Post Koblenz III
03.10.2015 20.15 Uhr     Herren 1 gegen BBC Horchheim II

10.10.2015 14 Uhr           U18 gegen TV06 Bad Neuenahr


  • -

Neues vom BBC Linz und Rück- bzw. Ausblick

Den größten Erfolg der Spielzeit 2014 / 2015 erzielte die erste Damenmannschaft des BBC Linz mit dem sensationellen Pokalsieg des Basketballverbandes Rheinland-Pfalz. Doch gibt es noch durchaus weitere Erfolge für den BBC Linz aus der Spielzeit 2014 / 2015 zu vermelden. Herauszuheben neben dem Pokalsieg der Linzer Damen ist sicher auch der Aufstieg der ersten Linzer Herrenmannschaft in die Landesliga, nachdem die Meisterschaft in der Bezirksliga Koblenz gefeiert werden konnte. Auch die Saison der zweiten Damenmannschaft verlief mit dem ersten Tabellenplatz und der Teilnahme an der Relegation für die Oberliga erfolgreich. Leider mussten sich die Damen dem ETUS Trier nach zwei knappen und spannenden Partien geschlagen geben. Ab nächster Saison wird das Team der Damen II von Jenny Friedsam, ehemalige Spielerin des BBC Linz, trainiert. Doch auch der Klassenerhalt der zweiten Herrenmannschaft nach dem Aufstieg in die Bezirksliga, ist sicher als Erfolg zu bewerten ebenso wie das hervorragende Abschneiden der ersten Damenmannschaft mit dem sechsten Platz in der Regionalliga. Mittlerweile gibt es sogar wieder eine Mädchenmannschaft in der weiblichen u15, die auch noch Unterstützung von weiteren interessierten Mädels sucht.

Nächste Saison gehen also folgende Mannschaft wieder in folgenden Ligen an den Start, um den Basketball tanzen zu lassen:

u14 männlich,

u15 weiblich,

u18 männlich,

u19 weiblich jeweils in der Bezirksliga,

Damen I – Regionalliga

Damen II – Landesliga

Herren I – Landesliga

Herren II – Bezirksliga.

 

Ein weiterer Erfolg ist sicher auch, dass der BBC Linz mit vier Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Basketballverbandes Rehinland am Start war. Hier ist das gute Abschneiden der jüngsten Linzer Vertretung – die männliche U-14 des BBC, die in der Platzierungsrunde der Bezirksklasse den vierte Platz belegte – aber auch der gute siebte Platz der U- 16 des BBC Linz in der Bezirksklasse Koblenz zu verzeichnen. Die ältesten Jugendmannschaften des BBC Linz – die U-19 weiblich und die U-18 männlich – konnten ebenfalls Siege verbuchen, doch war man zumeist den starken Mannschaften aus dem Raum Koblenz unterlegen.

Um gerade im Jugendbereich den Anschluss an die starken Mannschaften aufzuholen und wettbewerbsfähig auch im Jugendbereich zu bleiben, engagiert sich der BBC Linz besonders im Bereich der Jugendarbeit. Dies nicht zuletzt auch, um zukünftig weiterhin große Erfolge im Seniorenbereich erzielen zu können. So führte der BBC Linz zum Beispiel ein Oster-Feriencamp unter dem Motto „Kids in Bewegung“ für Kinder von 6 bis 14 Jahren durch. Fast 40 Kinder wurden an drei Tagen betreut. An allen Tagen wurden die Kinder durch prominente Trainer und Betreuer des Linzer, Rhöndorfer und Bonner Basketballsports an den Basketball herangeführt. Unter dem Motto „Kids in Bewegung“ kam bei Koordinations-, Bewegungs- und basketballtypischen Spielen auch der Spaß nicht zu kurz. Doch nicht nur die Kinder waren begeistert, auch die Eltern gaben positive Rückmeldung. Einerseits waren die Tage bis Ostern mit einer professionellen Betreuung überbrückt, andererseits bestand die Gelegenheit, die Kinder im Rahmen einer „Schnupperwoche“ an den Basketball heranzuführen. Aufgrund des großen Zuspruchs und der positiven Rückmeldungen erwägen die Verantwortlichen des BBC, noch in diesem Jahr erneut eine ähnliche Veranstaltung durchzuführen. Bis dahin bietet der BBC, ebenfalls unter dem Motto „Kids in Bewegung“, kostenfreie Schnuppertrainings im Rahmen der regulären Trainingszeiten an. Informationen zu Zeiten und Durchführung können der Homepage des BBC Linz entnommen werden.

An dieser Stelle gilt der Dank allen Mitgliedern und Freunden, die den BBC nicht nur bei dieser Veranstaltung, sondern auch im Spielbetrieb – insbesondere in der Betreuungs- und Trainerarbeit – der letzten Jahre tatkräftig unterstützt haben. Die Unterstützung von Mitgliedern und Freunden ist für das Überleben eines relativ kleinen Vereins trotz großartiger Erfolge sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich überlebenswichtig. Der Dank gilt natürlich auch der Stadtsparkasse Linz, die erst durch finanzielle Unterstützung in Form der SSK Förderung die Durchführung einer Veranstaltung wie das Ostercamp ermöglicht hat. Sofern Interesse an der Unterstützung des Basketballsports besteht, kann über die Homepage des BBC Linz ein Erstkontakt hergestellt werden.

Nicht nur im Jugendbereich suchte der BBC noch Verstärkung und Unterstützung. Für die zweiten Mannschaften konnten im Trainerbereich bereits Nachfolger gefunden werden. Jenny Friedsam – den Linzern aus Ihrer erfolgreichen Zeit als Spielerin des BBC bereits bekannt – übernimmt die Mannschaft von Ruth Sassmannshausen-Emrath. An dieser Stelle ein Dankeschön an Lulu und ihre Arbeit. „Paddy Zesin“ – den Linzern ebenfalls als erfolgreicher Spieler des BBC und vor einigen Jahren auch ehemals als u18-Trainer bereits bekannt – wird in der kommenden Spielzeit die zweite Herrenmannschaft, die sich die restliche Saison ohne Trainer in der Liga bewähren musste, trainieren. Der BBC freut sich über diese Wendung und Zugänge. Damit stehen für den Nachwuchs, der überwiegend zunächst in den zweiten Mannschaften sich die ersten Verdienste im Seniorenbereich verdienen muss, qualifizierte und erfahrene Trainer als Ansprechpartner zur Verfügung. Nach fünf erfolgreichen Jahren wird Thomas Modrack, der als Trainer der Damen I die Mannschaft nicht nur von der Landesliga in die Regionalliga, sondern auch zum Pokalsieg geführt hat, seine Trainertätigkeit im BBC Linz niederlegen. Wer die Damen I nächste Saison trainieren und coachen wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Wir danken Thomas mit einem lachenden und einem weinenden Auge für diese Zeit und sein Engagement, das er nicht nur für die Damen, sondern im Sinne des gesamten Vereins investiert hat. Doch auch allen anderen Trainern gilt ein großer Dank, ohne die eine solche Saison und generell die Existenz unseres Vereins nicht möglich wäre: Einen herzlichen und großen Dank für Engagement, Freude, Geduld, Verständnis, Disziplin und Verantwortung an Peter Burkard, Andy Wenzel, Julia Simonis, Silvi Kleit, Moritz Scherer und Ralf Wördemann mit Niclas Bläser.

Die Mannschaften des BBC Linz suchen noch Spielverstärkung und Unterstützung und rufen im Rahmen eines „Open Gym“ interessierte Erwachsene – sowohl erfahrene, professionelle als auch weniger erfahrene Basketballspielerinnen und Basketballspieler – dazu auf, am Training des BBC teilzunehmen. Vor allem die Damenmannschaften freuen sich über neue Gesichter und laden alle jungen Mädels, aber auch erfahrene Spielerinnen zu einem Probetraining in die Miesgesweg- und Realschulhalle ein. Informationen zu Trainingszeiten und Trainingshallen können der Homepage des BBC Linz www.bbc-linz.de entnommen werden. Weiterhin sucht der BBC noch eine/n ambitionierte/n, am besten in der Jugendarbeit erfahrene/n Trainer/in für die weibliche u15-Mannschaft. Bei Interesse oder Fragen freut sich der BBC Linz über eine formlose Mail an info@bbc.linz.de.


  • 0

Saisonrückblick Damen II.

Category : Damen 2 , News , Uncategorized

Die zweite Damenmannschaft des BBC Linz kann auf eine erfolgreiche Saison 2013 / 2014 zurückblicken. Trainerin Ruth Sassmanshausen-Emrath und Ihrem Team wäre es sogar fast noch gelungen, den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Süd zu erringen.

Am drittletzten Spieltag vor Ende der Saison gelang überraschend ein deutlicher Sieg mit 60:45 über die bis dahin ungeschlagenen Damen der Landesliga Gruppe Süd aus Andernach, die am Ende Meister der Landesliga Süd wurden. Der am vorletzten Spieltag errungene Sieg gegen die Damen des TV Arzbach mit 51:47 reichte jedoch nicht aus, um die Arzbacherinnen vom zweiten Tabellenplatz noch zu verdrängen. Aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs belegten die Damen aus Linz hinter dem punktgleichen TV Arzbach und dem Meister aus Andernach den dritten Platz.

Trainerin Ruth Sassmanshausen-Enrath ist es ganz offensichtlich gelungen mit den erfahrenen Spielerinnen Kerstin Fassbender und Daniela Hauschild, diese junge Mannschaft innerhalb nur einer Spielzeit an die Spitze der Landesliga Süd heranzuführen. Von dieser Mannschaft ist Einiges in der neuen Spielzeit zu erwarten.

Also ein toller Erfolg für die mit überwiegend aus Jugendspielerinnen bestehende Mannschaft des BBC und ein weiterer Beweis für die hervorragende Jugendarbeit beim BBC Linz. Nicht zuletzt wurde hierdurch auch für die in die Regionalliga aufgestiegene erste Damenmannschaft ein Zeichen gesetzt. Durchaus möglich, dass die eine oder andere Spielerin der zweiten Damenmannschaft den Sprung in die erste Damenmannschaft des BBC im kommenden Jahr schaffen wird.

Damen II

Unterschrift zu Bild der Damen II BBC Linz:

Die zweite Damenmannschaft des BBC, (Nr. in Klammern):

Verena Biesenbach (4), Laura Frentzel (5), Christina Freidel (6), Daniela Hauschild (7), Ena Ivanovic (8), Rebecca Kador (9), Kerstin Fassbender (10), Anja Weiler (11), Emily Eiffler (12), Vanessa Zepp (14), Alina Paul (15), Janina Dierking (17) sowie Trainerin Ruth Sassmanshausen-Emrath.


BBC Linz auf Twitter

Kids in Bewegung

Kids in Bewegung

Herzsportgruppe

Herzsportgruppe

Hier finden Sie alle Informationen zur Herzsportgruppe des BBC Linz 1956 e.V.